Farbmodelle, Farbräume und Gamut

Farbmodelle

Farbe exakt zu beschreiben ist ein grosses Problem. Wie sage ich meinem Kunden in 200 Km Entfernung wie ein Grau aussehen soll z.B.: mehr bläulich hell oder ein warmes Grau, dass ins Orange driftet. Genau diese Einordnung von Farben und Farbkommunikation hat schon etliche Wissenschaftler und Künstler beschäftigt. Auf diese Art und Weise sind dann ca. 200 verschiedene Farbmodelle entstanden. 


Wo ich nun schon einiges über den Farbton Grau geschrieben habe passt natürlich das witzige Video von Loriot Über das Aschgrau…
Ab min. 2:20 / 4:40 wird es dann richtig Grau 🙂


Zur Erfüllung der DSGVO musste ich leider das Video entfernen.  Wenn Ihr aber auf YouTube sucht werdet Ihr dies sicher noch finden.


Für die verschiedenen Anwendungen haben sich dann bestimmte Farbmodelle als besonders geeignet herausgestellt. Für Monitore mit additiver Farbmischung oder den Printbereich mit subtraktiver Farbmischung eignen sich jeweils andere Modelle. Mit keinem Farbmodell lassen sich alle Anwendungsbereiche gleichgut abdecken.

Die gebräuchlichsten Farbmodelle

  • HSB- Farbmodell: Ist in der Farbreproduktion und Farbgestaltung  im Einsatz
  • RGB- Farbmodell: Wichtig für Bestimmung von Bildschirmfarben
  • CIELab- Farbmodell: Die Industrie nutzt dieses Modell um Farben mathematisch exakt zu beschreiben.
  • CMYK- Farbmodell: Im Offsetdruck wird das Bild in seine vier Farben geteilt

Die Farbmodelle stellen in einer oder mehreren Dimensionen das Spektrum des sichtbaren Lichts und damit der Farben dar. In dieser Darstellung wird dann eine numerische Zuordnung gemacht, so dass man in der Lage ist Farben über Zahlen zu beschreiben.
Wenn ich nun meinem Kunden die Daten einer der folgenden Punkte nenne:

  • H: 0° / S: 0% / B: 40%
  • R: 102 / G: 102 / B: 102
  • C: 56% / M: 45% / Y: 45% / K: 33%
  • oder #666666
Graue Fläche
Freundliches Asphaltgrau

ist sichergestellt, dass dieser weiß, dass es sich um das freundliche Asphaltgrau 😉 handelt.

Anhand dieser Daten bin ich nun in der Lage die Farbe zu ordnen, zu beschreiben oder zu klassifizieren.

 

 

 

 

Der Farbraum oder Gamut

Das Gamut ist die praktische Anwendung eines Farbmodells. Es stellt das Verhältnis der Werte in den einzelnen Dimensionen dar und die Menge aller Farben, die ein Gerät darstellen kann.

Darstellung des Farbraum von einem Monitor
Farbraum meines Monitor

Solltet Ihr einen Mac nutzen, könnt ihr sehr gut den Farbraum eures eigenen Monitors anzeigen lassen, so wie ich oben in dem Bild den Gamut meines Monitors dargestellt habe. Vorteil ist, wenn Ihr euch diesen mal selber aufruft, das ihr den 3 Dimensionalen Farbraum drehen könnt und so die Ansichten von allen Seiten habt.

Ihr findet euren Farbraum beim Mac unter :

Launchpad / Andere / ColorSync- Dienstprogramm / (in der Profilleiste) Profile /dann: Computer / Monitore / iMac

Wenn Ihr dann in das Bild mit dem Farbraum clickt, könnt Ihr den Farbraum frei drehen. Später wird es dann interessant, wenn man an dieser Stelle zwei Farbräume miteinander vergleicht und übereinanderlegt.


Wenn Ihr den nächsten Bericht über den HSB- Farbraum nicht verpassen wollt meldet Euch doch zur Infomail (rechts in der Seitenleiste) an.
Für die Fotografen unter Euch: ich habe eine Anfrage über die Verwendung von ND- Filter von einem Leser erhalten. Einen Bericht über das Thema werde ich demnächst dazwischenschieben.
Ich freue mich über solche Anfragen und berücksichtige diese gerne. Bitte schreibt mir über das Kontaktformular oder hinterlasst eine Info in den Kommentaren.


 

Related Post

2 Antworten auf „Farbmodelle, Farbräume und Gamut“

Kommentare sind geschlossen.